Erfolgsfaktoren im E-Learning an beruflichen Schulen untersucht

Wie können digitale Lernsysteme erfolgreich in den Berufsschulunterricht integriert werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich die neue Veröffentlichung „Erfolgsfaktoren im E-Learning“ der Lucas-Nülle Stiftung. Das Institute of Electronic Business hat die Studie mit einem Team rund um Direktor Prof. Thomas Schildhauer und in Zusammenarbeit mit VORN Strategy Consulting erstellt.

Die Wirtschaft und zukünftige Berufe werden in den nächsten Jahren zunehmend digitaler. Auch in den Ausbildungsbetrieben und Klassenzimmern wird es deshalb immer wichtiger, sich mit dem richtigen Umgang mit digitalen Medien und Inhalten auseinanderzusetzen. Doch auch die neue Studie der Lucas-Nülle Stiftung und des Institute of Electronic Business zeigt: Das Deutsche Bildungssystem hat Aufholbedarf, wenn es um Digitalisierungsfragen geht. Zwar besteht eine große Motivation bei Schülern und Lehrern, doch fehlt es an der nötigen Infrastruktur im Klassenzimmer- und Ausbildungssystem. So muss sich die Mehrzahl (94%) der Berufsschullehrer zu digitalen Themen eigenständig fortbilden und fühlt sich beim Thema Digitalisierung alleine gelassen (98%). Eltern bemängeln zudem oft die fehlende oder mangelhafte Hardwareausstattung an Schulen.(1)

Ziel der Studie war es jedoch, nicht nur einen Einblick in den Status Quo der Digitalisierung schulischer Ausbildung zu geben, sondern konkrete Rahmenbedingungen, Akteure und Handlungsfelder herauszuarbeiten. Die Autoren identifizierten dabei sechs Potenziale digitaler Lernformate wie z.B. die abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung, die individuelle Betreuung und das individuelle Lerntempo oder die Entwicklung digitaler Kompetenzen. Weiterhin definierten sie drei konkrete Einsatzszenarien und bestimmten sieben Leitlinien für die Integration und den Einsatz eines digitalen Lernsystems. So sollten beispielsweise Lehrkräfte optimal für den Einsatz digitaler Lösungen geschult werden und eine digitale Infrastruktur geschaffen werden, um Unzufriedenheit und Demotivation im Umgang mit den Lernsystemen zu vermeiden.

Methodischer Hintergrund

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurden in zwei Berufsschulen und insgesamt sechs Klassen der Einsatz der digitalen Lernplattform VOCANTO® begleitet und mithilfe einer Online-Umfrage einerseits und die Durchführung von nicht-standardisierten Tiefeninterviews andererseits Informationen zu Ansprüchen, Nutzungsverhalten und Anforderungen an eine Lernsoftware generiert. Die Einbindung von Didaktik-Experten als weitere Ansprechpartner lieferte bereits während der Konzeptionsphase Impulse zum Forschungsdesign, sowie auf Basis erster Ergebnisse Anregungen und Erkenntnisse zum erfolgreichen Einsatz eines digitalen Lernsystems. Die Durchführung der gesamten Erhebungen erstreckte sich über ein gesamtes Schuljahr.

Die Studie ist unter folgendem Link online zu erreichen: https://stiftung.lucas-nuelle.de/index.php/fuseaction/download/lrn_file/lucas-nu-lle-stiftung_erfolgsfaktoren-im-elearning.pdf

Quellenangaben:

(1) Suhr, Frauke (2016): Internet an Schulen. Berufsschullehrer bei Digitalisierung alleine gelassen [online] https://de.statista.com/infografik/6234/digitalisierung-an-berufsschulen/ [13.07.2018]